4. #pubnpub Berlin am 05.12. – „Der nächste Buchmarkt“ mit Stephan Porombka (UdK Berlin)

#pubnpub Berlin

BERLIN
Kontakt: Leander Wattig (E-Mail)

Zeit: 05.12.2013, 19.00 Uhr
Ort: Am Schwarzen Brett, Friedrich-Wilhelm-Straße 67, 12103 Berlin
Eintritt frei. Alle Interessierten sind willkommen.
(So funktioniert #pubnpub.)

Veranstaltungsseite auf Facebook

Ich freue mich sehr, dass nun der Termin für unseren 4. Berliner #pubnpub steht mit einem tollen Thema und einem sehr interessanten Referenten. Vor allem freue ich mich wieder auf unsere schöne Runde.

► Zum Thema: “Der nächste Buchmarkt”
Stephan Porombka, Autor, Social-Media-Artist und Professor für Texttheorie und Textgestaltung an der Universität der Künste in Berlin, teilt mit uns Gedanken dazu, wie sich die Arbeit von Autoren verändert und wie die Akteure der Buchbranche am ehesten eine Chance haben, den Buchmarkt erfolgreich mitzugestalten, indem sie sich kreativ und produktiv auf die Veränderung der Buchkultur einstellen. Auf dieser Basis wollen wir dann diskutieren.

Mehr über Stephan Porombka:
wikipedia.org
virenschleuderpreis.de

► Zum Ablauf bei #pubnpub:
● 19 Uhr geht es recht zügig los
● Zu Beginn kurze Begrüßung und kurze Vorstellungsrunde aller Teilnehmer (“Wer bist und was machst Du – in zwei Sätzen?”)
● Dann Impulsvortrag des/der Referenten – ca. 30 Minuten
● Anschließend moderierte Diskussion aller Teilnehmer mit dem/den Referenten zum Impuls-Thema – ca. 30 Minuten
● Ende des moderierten Teils
● Danach allgemeiner Austausch an den Tischen – open end

► Zum Ort – ‘Am Schwarzen Brett’:
Das Lokal macht an dem Tag extra für uns auf und steht nur uns zur Verfügung, was echt toll ist. Zudem ist es sehr gemütlich dort, also perfekt für unseren Austausch. Wir haben Platz für bis zu 50 Leute. – Getränke können normal bestellt werden. Essenseitig bereiten sie für uns einen bunten Mix aus Chili con carne, Sandwiches und Snacks vor.

► Was sonst noch wichtig ist:
● #pubnpub ist eine Gemeinschaftsaktion
● #pubnpub ist zwanglos und gesellig; feste Zusagen sind nicht nötig; jeder zahlt für sich selbst
● Gegessen und getrunken werden kann von Anfang an und parallel zum Ablauf – das macht den #pubnpub dynamisch
● Ziel ist es, dass wir über den lockeren Rahmen und das aktuelle Thema die unterschiedlichsten Leute aus dem Publishing-Bereich (besser) kennen lernen