11. #pubnpub Berlin am 27.08.: Fanfiction – neue literarische Netz-Welten

#pubnpub Berlin

BERLIN
Kontakt: Leander Wattig (E-Mail)

Zeit: 27.08.2014, 19.00 Uhr
Anderer Ort: Club der polnischen Versager, Ackerstraße 169, 10115 Berlin
Eintritt frei. Alle Interessierten sind willkommen.
(So funktioniert #pubnpub.)

Veranstaltungsseite auf Facebook

Spätestens seit dem Bestseller “Shades of Grey”, Amazons Initiative Kindle Worlds oder innovativen Mitschreib-Funktionen von neuen Plattformen wie Wattpad haben die meisten schon einmal von Fanfiction gehört. Doch die wenigsten wissen, was es eigentlich genau damit auf sich hat.

Lisa Kuppler bewegt sich seit 11 Jahren in der englischsprachigen Fanfiction-Szene und schreibt auf Plattformen wie livejournal.org, archiveofourown.org, tumblr und fanfiction.net. Zugleich ist sie im klassischen Buchmarkt zuhause.

Beim #pubnpub wird sie uns einen Einblick in die Fanfiction-Welten geben und mit uns darüber sprechen und diskutieren, wie und wo Fanfiction geschrieben und gelesen wird, welche Art von Texten und Genres dort entstehen und erfolgreich sind, und welche Chancen und Inspiration all das für traditionelle Autoren und Verlage bieten kann.

Über Lisa Kuppler:

Lisa Kuppler arbeitet seit 1996 als freie Lektorin, Übersetzerin, Ghostwriterin/Autorin und Herausgeberin für verschiedene Verlage – u.a. Emons, Heyne, Lyx, Klett-Cotta und Rotbuch – mit den Schwerpunkten Krimi, Fantasy und historischer Roman. Sie hat “Das Große Hobbitbuch” (Klett-Cotta, 2012) übersetzt und für die deutschsprachige Ausgabe editiert. 2013 war sie freie Mitarbeiterin beim digitalen Label Instant Books im Carlsen Verlag. Seit über zehn Jahrenführt sie Kurse und Seminare zum kreativen Schreiben und Roman-Coaching durch, bei akademie.de, der Bücherfrauen eAkademie, der Humboldt Universität Berlin und an verschiedenen Literaturhäusern. Sie ist Mitglied der Bücherfrauen, der Mörderischen Schwestern, der Organisation of Transformative Works und der Deutschen Tolkien-Gesellschaft.

Website: http://www.krimilektorat.de/

Fotos vom Ort – dem Club der polnischen Versager:

(Einfach auf das Bild klicken.)

Club der polnischen Versager