17. #pubnpub Berlin: OBSCURA – Mit der Crowd zum fertigen Bildband

#pubnpub Berlin

04Buch_Team
#PUBNPUB BERLIN
News: E-Mail, Facebook, RSS
Kontakt: Leander Wattig (E-Mail)

Zeit: 15.09.2015, 19.00 Uhr
Ort: Club der polnischen Versager, Ackerstraße 169, 10115 Berlin
Eintritt frei. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.
(So funktioniert #pubnpub.)

Veranstaltungsseite auf Facebook

Das Modell, sich ein Buch oder eine andere Idee durch Crowdfunding zu ermöglichen, ist mittlerweile nicht mehr neu. Der Bildband „OBSCURA – 121 Blicke/views“ (Revolver Publishing) ist eine Sammlung von moderner Lochbildkamerafotografie mit einem Hauch Poesie und er hat sich nicht nur über die Crowd finanziert, sondern auch seine Inhalte durch die Crowd gesammelt. Beides erfolgreich.

Aber auf dem Weg dorthin gab es nicht nur die ein oder andere Schwierigkeit, sondern einen Haufen an Herausforderungen. Bei Pub’n’Pub erzählen die Herausgeberinnen von den kleinen und großen Stolperfallen, wenn man ein Projekt mit der abstrakten Crowd aus dem ganzen www umsetzt und dabei auch so einiges an Bürokratie zu überwinden hat.

Es plaudern:

  • Larissa Honsek: Fotografin und Designerin
  • Fine Nitschke: Designerin
  • Eli Unverricht: Strategin
  • Mila Haegele: Autorin und freie Texterin

Im Anschluss gibt’s dann ein kleines Crowd-Pinhole-Shooting mit allen Anwesenden.

Und das Projekt OBSCURA ist noch nicht am abgeschlossen – sondern als Ausstellung weltweit unterwegs. Live, zum Anfassen und natürlich auch … von der Crowd organisiert. In diesem Sinne: Spread the pinhole love!

01Cover

02Buch_Bilder